01.02.19

Deutsche Erstaufführung für Weinbergs Sinfonie Nr. 22

© wikimedia commons

Dirigent Thomas Sanderling setzt sich schon lange für den Komponisten Mieczysław Weinberg ein. 2015 begründete er gar die „Internationale Mieczysław-Weinberg-Gesellschaft“ mit, die sich für die Werke des lange zu Unrecht unterschätzten gebürtigen Polen einsetzt. Mit Erfolg: Weinbergs 22. und letzte Sinfonie kommt jetzt in Berlin zur deutschen Erstaufführung - mit dem Konzerthausorchester unter Leitung Sanderlings. Das eindrucksvolle Werk blieb zwar nach Weinbergs Tod zunächst unvollendet, wurde aber 2003 von Kirill Umansky orchestriert. Das Publikum darf gespannt sein!

Das Konzert wird von Deutschlandfunk Kultur live um 20.03 Uhr übertragen.