photo

Heitor Villa-Lobos

(1887 - 1959, Brasilien)

Ciranda das sete notas

Eines der 2500 Werke des brasilianischen Komponisten ist das viel gespielte Ciranda das sete notas für Fagott und Streicher. Uraufgeführt wurde dieses Stück 1933 vom Orquestra do Teatro Municipal in Rio de Janeiro, von Villa-Lobos selbst dirigiert.

Das Fagott mit seiner warmen, dunklen Ausstrahlung und seinem vielseitigen Charakter ist in seiner Klangfarbe einzigartig. In Ciranda das sete notas kann das Instrument all seine Stärken ausspielen – das Werk ist zu einem der beliebtesten Fagott-Konzerte avanciert.

Ciranda das Sete Notas (1933)

"Ironie und brasilianische Rhythmen auf der einen Seite, überbordende Virtuosität des Soloinstruments auf der anderen geben dem Stück sein Gesicht."

(www.klassik.com)

Für Fagott solo und Streicher (Dauer: 10 Min.)

Partitur - Bestell-Nr. 2118 - Preis: 20,50 €
Klavierauszug - Bestell-Nr. 1411 - Preis: 16,00 €
Aufführungsmaterial (Leihmaterial)

 

Weitere Orchesterwerke von Heitor Villa-Lobos bei peermusic classical:

  • Fantasia für Saxophon und Kammerorchester (14 Min)

  • Fantasia de Movimentos Mixtos für Violine und Orchester (25 Min)
  • Sinfonietta No. 1 (20 Min)
  • Sinfonietta No. 2 (20 Min)

Brinquedo de Roda (The Toy Wheel)

für: Piano Solo

Bestell-Nr.: 1216

Preis: 11,50 €