Artur Schnabel - Biographie

Artur Schnabel wurde am 17. August 1882 im Dorf Lipnik (im nördlichen Teil von Österreich-Schlesien, heute Polen) von Eltern österreichischer Staatsbürgerschaft und jüdischen Glaubens geboren. Auf dem Klavier war Schnabel eine Art Wunderkind und wurde intensiv von seiner Familie gefördert, so dass er mit sieben Jahren in Wien das Klavier- und Musikstudium aufnahm. Zunächst bei Hans Schmitt, dann bei Theodor Leschetzky, welcher das verbreitete Zitat "Aus dir wird nie ein Pianist. Du bist ein Musiker." prägen sollte. Von Wien aus ging Schnabel 1900 nach Berlin, wo er seine internationale Karriere startete. 1902 gab er sein Debüt unter Artur Nikisch, 1905 heiratete er die Sängerin Therese Behr, gemeinsam hatten sie zwei Söhne Karl Ulrich (1909-2001) und Stefan (1912-1999).1925 wurde Schnabel zum Professor für Klavier an die Staatliche Musikakademie in Berlin berufen. Neben großen internationalen Tourneen lebte die Familie von 1933 bis 38 im Sommer am Comer See, Artur Schnabel zog sich zum Komponieren in die Schweizer Berge zurück. Die Kriegsjahre verbrachte er in den USA, nahm seinen Wohnsitz in New York und wurde 1944 amerikanischer Staatsbürger. Bei einem Europabesuch starb er überraschend am 15. August 1951 in der Schweiz.

Buchempfehlungen:
Artur Schnabel: Aus dir wird nie ein Pianist (Autobiographie, Originaltitel: My Life and Music), Wolke Verlag 1991
Werner Grünzweig et al. (Hg.): Artur Schnabel. Musiker Musician, Wolke Verlag 2001

Link: Wolke Verlag

zurück