Biographie

Der amerikanische Komponist John Musto ist einer der vielseitigsten amerikanischen Komponisten unserer Zeit. Sein ekletisch geprägter Stil hat ihm Anerkennung von Seiten der Kritiker und Begeisterung von Seiten des Publikums eingebracht. 
Mit seinem Orchesterliedzyklus Dove Sta Amore war Musto 1997 Finalist für den Pulitzer Preis. Für seine Filmmusikkompositionen gewann er zwei Emmys und zwei CINE Awards. Im Jahr 2000 erhielt er den Rockefeller Fellowship in Bellagio.
Sein Klaviertrio, uraufgeführt vom Ahn Trio, beschrieb Paul Griffiths, Kritiker der Times als "reizvoll, melodiös und hervorragend für diese Besetzung komponiert".

Kompositionsaufträge erhielt er u.a. von der Carnegie Hall, Chanticleer, dem Metropolitan Museum und der Wolftrap Foundation. Im März 2004 wurde seine erste Oper Volpone nach dem Schauspiel von Ben Johnson uraufgeführt. Mit seiner ersten Oper wollte Musto dem Mangel an zeitgenössischen Komödien begegnen. In dem Librettisten Mark Campbell fand er einen kongenialen Partner der denStoff in geschicker Weise von fünf auf zwei Akte straffte. 

John Musto war als Gastprofessor am Brooklyn College tätig und ist regelmäig Gastdozent an der Juilliard School und der Manhattan School of Music. Als Pianist machte Musto Aufnahmen für Harmonia Mundi und EMI und seine Kompositionen wurden unter anderem bei Hyperion, Harmonia Mundi und Albany Records veröffentlicht.

zurück

Passacaglia

für zwei Klaviere

mehr »

Aktuelle CD

Klavierkonzerte  Nr. 1 & 2

Jetzt bestellen bei JPC  »