photo

Foto: Torsten Kollmer

Elmar Lampson

(geb. 1952, Deutschland)

Uraufführung: Elmar Lampson - Konzert für Violine und Orchester

Das neue Konzert für Violine und Orchester von Elmar Lampson ist am 10.3.2014 im Staatstheater Kassel uraufgeführt worden. Es spielte das Orchester des Staatstheater Kassel unter der Leitung von Yoel Gamzou mit dem Solisten Afonso Fesch, Violine. Dem Dirigenten und dem jungen Violinisten ist das Konzert von Elmar Lampson gewidmet.

Umjubeltes Sinfoniekonzert

Das Sinfoniekonzert in der ausverkauften Kasseler Stadthalle war ein voller Erfolg.

"Oft sind es lang gehaltene Akkordflächen des Orchesters, über denen die Geige ihre thematischen Motive spinnt. Lampson erweist sich auch in diesem Werk als Meister der Klänge: Unglaublich, welche Farben er Afonso Fesch auf seiner Geige finden lässt, und nicht weniger staunenswert, welche Farbschattierungen er dem Orchester in die Partitur schreibt. Wie sich der Solist dabei durch die Verwandlungen des Themas arbeitet, erinnert manchmal an minimalistische Techniken. Gelegentlich beunruhigen tiefe Störklänge aus dem Orchester, das auch eine Phase aufgewühlten Musizierens ohne Solisten durchmacht, ehe der Solist in eine ausgedehnte Kadenz eintritt."

Hessische/Niedersächsische Allgemeine, 12. März 2014

Neue CD

Mysterienszenen

Elmar Lampsons Musik hat das, was man gemeinhin »Seele« nennt. Das merkt man an der Art, wie sie den Hörer umhüllt und ihn mit ihren Klangbildern durch die Zeit geleitet. Quelle der Inspiration zu den Mysterienszenen waren die Mysteriendramen von Rudolf Steiner, mit dessen Ideen Lampson von Jugend an vertraut ist und den seine Großeltern noch persönlich erlebt haben.

Soloist ensemble of the International Mahler Orchestra
Yoel Gamzou
Col legno WWE 1CD 20407

Amazon

 

Besuchen Sie die persönliche Website von Elmar Lampson

"Das Entscheidende bleibt aber die Musik als Musik. Sie ist da, weil sie eben etwas ist und nicht, weil sie etwas bedeutet oder gar auf etwas anderes verweist . . . sie öffnet im Schweigen und Hören einen inneren Bereich, der von der besprechbaren, kommunizierbaren Wirklichkeit so weit entfernt ist, wie das Schlafen vom Wachen."

Elmar Lampson