photo

Joseph Dorfman

(1940 - 2006, Israel)

Joseph Dorfman, der im Juni 2006 in Los Angeles an einem Herzinfarkt starb, gehört zu den jüdischen Komponisten, die in der Sowjetunion aufgewachsen und ausgebildet worden sind. Erst in den 70er Jahren wurde durch Glasnost und Perestroika die Ausreise nach Israel möglich. Musikalisch hat Dorfman aber die russisch-jüdische Schule wie sie am Gnessin-Institut in Moskau gelehrt wurde, konsequent weitergeführt. Er verband Elemente aus dem musikalischen Umkreis Schostakowitch mit Elementen jüdischer Musik, wie Klezmer, den jüdischen Hochzeitsmusikern und Hazzanut, die Gesangskunst ashkenasischer Kantoren.

Dorfman hat in einzigartiger Weise Modernität und "Jiddischkeit" zu einer neuen musikalischen Synthese geführt. Sein Vorbild war in gewisser Weise Mark Chagall, von dessen Gemälden er sich gerne inspirieren ließ wie bei den Fünf Bilder nach Mark Chagall für Klarinette, Violoncello und Klavier aus dem Jahre 1987. Aber auch seine diversen Kompositionen für Soloinstrumente tragen im Titel schon den Bezug zur Klezmermusik: Enchanted Klezmer für Solo Violine, Bewitched Klezmer für Solo Klarinette, Klezmeriana für Solo Cello. Auf der anderen Seite steht die Bewunderung für Schostakowitch, dessen akzentuiert scharfe Tonsprache auch in Dorfmans Werken wiederzufinden ist. Die gläserne "Kälte", die sich in vielen Werken Schostakowitchs findet steht in Gegensatz zur heimeligen "Wärme", die aus der synagogalen Musik der osteuropäischen Synagogen sowie den ekstatischen Klängen hassidischer Tänze erklingt. Dorfman verarbeitet diese beiden kontrastierenden Elemente in seiner Musik in Form von Kontrast aber auch als Dialog. Es ist nicht zuletzt die Geschichte seines eigenen Lebens, die dort komponiert wird in der Dichotomie zwischen Geborgenheit in der jüdischen Tradition und Bedrohung durch die abstrakte politische Machtstruktur eines totalitären Regimes.

"Biblische Texte aus dem alten Testament und jüdische Gedichte aus mehreren Jahrhunderten, verteilt auf Chor, Solisten, Orchester und Schlazeugensembles, haben eine übergeordnete Fragestellung: Wie existiert der Mensch auf dieser Erde? Süchtig nach Einklang, wie der Zentralton C ostinat behauptet, aber desorganisiert in einer Masse, deren Sprache man nicht versteht, umgeben von Traditionen, die auf wenige Kürzel geschrumpft sind, bedroht von Kriegen und seinen bösen Fanfaren, ausgeliefert einer Stadt, in der die Geschichte eines Volkes zum Klang geworden ist: Jerusalem."

Lotte Thaler in der FAZ über Joseph Dorfmans Werk "A Cantillorio"


Bewitched Klezmer

für: Klarinette Solo

Bestell-Nr.: 3199

Preis: 12,50 €